Festgeldkonto

Ein Festgeldkonto ist immer dann die richtige Wahl, wenn ein hoher Geldbetrag für längere Zeit zinsbringend angelegt werden soll. Im Gegensatz zu einem Tagesgeldkonto hat für die Dauer der Anlage keinen Zugriff auf den Betrag. Man sollte sich also sicher sein, dass in der nächsten Zeit nicht auf das Geld angewiesen ist.

Die Dauer der Festgeld-Anlage kann unterschiedlich gewählt werden. Hohe Zinsen bekommt man allerdings nur ab einer Dauer von zwei oder mehr Jahren. Bei einer kurzfristigen Geldanlage ist die Verwendung eines Tagesgeldkontos häufig mit höheren Zinsen verbunden.

Die Wahl des Festgeld-Anbieters ist entscheidend, was die Höhe der Verzinsung betrifft. Mit dem Vergleichsrechner finden Sie schnell und einfach den für Sie passenden Anbieter. Die Verwendung des Rechners ist kostenlos und unverbindlich. Wenn Sie einen hohen Betrag anlegen möchten und nicht auf das Geld angewiesen sind, dann ist ein Festgeldkonto genau das richtige.

Warum Festgeld und nicht Tagesgeldkonto?

Der Vorteil eines Festgeldkontos gegenüber eines Tagesgeldkontos ist, dass Sie länger als die üblichen sechs Monate hohe Zinsen auf Ihr Guthaben bekommen. Das Geld ist dann allerdings nicht mehr täglich verfügbar. Sie sollten also nur dann ein Festgeldkonto beantragen, wenn Sie nicht kurzfristig über liquide Geldmittel verfügen müssen.

Bei Festgeldkonten wirkt sich außerdem die Höhe des Geldbetrags nicht negativ auf die Verzinsung aus. Sie können also auch größere Beträge als die für Tagesgeldkonten üblich maximalen 50.000,- EUR anlegen und bekommen trotzdem langfristig hohe Zinsen ausbezahlt.

Wenn Sie noch auf der Suche nach dem idealen Festzinskonto sind, sollten Sie sich einmal das Angebot der Mercedes Benz Bank ansehen: Hier bekommen Sie nicht nur hohe Zinsen, sondern sind auch langfristig gesehen auf der sicheren Seite.